Schützenverein-Bokern-Märschendorf e.V.
Schützenverein-Bokern-Märschendorf e.V.

2009

 

Eine ganz neue Erfahrung war es für Reinhold Frilling nicht, als er in Bokern-Märschendorf den Schützenthron betrat. Vor 40 Jahren hatte er dort schon einmal gestanden - als Kinderschützenkönig. Als "Herrscher von Bokern-Ost" wird Reinhold Frilling für ein Jahr das Bokern-Märschendorfer Schützenvolk regieren, zusammen mit seiner Ehefrau und Königin Marianne, "die Charmante", Prinzessin von Mühlen.

 

Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätte Frilling seiner 3. Kompanie "Alte Jäger" nicht machen können, feiert diese doch in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen.

 

Auf dem Thron zur Seite stehen dem neuen Königpaar die Ministerpaare:

 

Herzog Günther Frilling mit Gattin Doris, "Herzogin von Lohnerwiesen"

 

Baron Heribert Pund mit Ehefrau Alexa, "Baroness von Osterfeine

 

 Graf Alwin Riesenbeck mit Gemahlin Kornelia, "Gräfin von Emstek"

 

Fürst Manfred Pundt mit Frau Elke, "Fürstin von Schledehausen"

 

2008

 

Reinhold Hoping "Herrscher von Bokern" mit         

Ehefrau Königin Maria "die Temperamentvolle" Prinzessin vom Hamberg

 

 In diesem Jahr errang Reinhold noch zusätzlich die Kreiskönigswürden.

 

Zum Hofstaat gehören die Minister

Minister für Umwelt Fürst Reinhard Ripke mit Ehefrau Michaela "Fürstin von Mühlen"

Minister für Bau und Stadtentwicklung Herzog Hans-Peter Kruse mit Ehefrau Marlies "Herzogin von Bokern"

Minister für Finanzen Graf Fred Bokern mit Ehefrau Elisabeth "Gräfin von Lorse"

Minister für plattdeutsche Kultur Baron Jürgen Berding mit Ehefrau Elvira "Baroness von Langförden-Nord

2007

 

König Josef Kalkhoff - Herrscher vom Fürstentum Bakum - mit seiner Frau Königin Conny "die Sanfte" Prinzessin von Bakum

 

mit seinen Ministern

Fürst Josef Heitmann mit Ehefrau Ilona "Fürstin von Gelsenkirchen"

Herzog Rainer Sommer mit Ehefrau Anja "Herzogin von Dinslaken"

Graf Hubert Böckmann mit Ehefrau Gabi "Gräfin von Flora und Fauna"

Baron Josef Fangmann mit Ehefrau Annette "Baroness von Carum"

2006

Heinz-Josef Überwasser - Herrscher von Märschendorf mit Königin Iris Bruns Überwasser die Wachsame Prinzessin vom Meyerfelder Weg

2005

Am 7. Januar 2005 fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Schützenvereins Bokern-Märschendorf statt. Turnusmäßig musste der Vorstand neu gewählt werden. Nach 18 Jahren überaus erfolgreicher Arbeit als Präsident legte Josef Kamphaus sein Amt nieder. Neu gewählt wurde Herbert Bokern-Kersting von der 5. Kompanie „Moorhasen“. Als erste Amtshandlung schlug er Josef Kamphaus zum Ehrenpräsidenten vor, was die Versammlung einstimmig honorierte. Unter stehenden Ovationen bedankten sich die Schützen bei Josef Kamphaus für seine engagierte Arbeit für den Schützenverein. Kamphaus erinnerte in seiner Abschiedsrede an die Anfänge des Vereins, an die verschiedenen Orte, an denen das Schützenfest seinerzeit gefeiert wurde, bevor der heutige Schützenplatz fertig gestellt war. Er blickte auch zurück auf die anfänglichen Meinungsverschiedenheiten zwischen den Bokernern und Märschendorfern über die Durchführung des Schützenfestes und das Anlegen des neuen Schützenplatzes. Das sei jedoch Vergangenheit, und die nunmehr lange vorhandene Freundschaft wollte er nutzen, um den neuen Vorstand bei seiner Arbeit zu unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Zu neuen Stellvertretern des Präsidenten wurden dann Helmut Thole und Heinz-Josef Überwasser gewählt.

 

Der Schützenverein Bokern-Märschendorf blickt zurück auf eine nunmehr 50-jährige Geschichte. Die Pflege des heimatlichen Brauchtums hatte man sich zum Ziel gesetzt. Nur ein paar Männer waren es anfangs, die den Gedanken, bewährte Überlieferung und Gemeinschaft zu pflegen, aufnahmen und die es wagten, ihn durch die Gründung eines Schützenvereins in die Tat umzusetzen. Daraus erwuchsen echte Vereins- und Kompaniegemeinschaften. Und heute sind es die Kinder, die diesem Gemeinschaftsgedanken nacheifern und sich irgendwann als erwachsene Schützen damit auch für die Erhaltung dieses Brauchtums einsetzen - und, so mag man hoffen, auch die einer geistigen Eigenständigkeit, die nicht mit irrer Wechselhaftigkeit nach jedem Lüftchen sich richtet. Mit einem Blick in die Zukunft mag so auch ein Wort des irischen Schriftstellers George Bernard Shaw gelten: 

„Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise, sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft.“efeiert.

Bereits am Donnerstag wurden alle Schützen mit Ehefrauen und Partnerinnen zu einem großem Festakt eingeladen. Zudem fanden sich zahllose Gäste von den umliegenden Schützenvereinen und die Bürgermeister von Lohne und Bakum zur Gratulation ein.

Ehrenpräsident Josef Kamphaus wurde mit einem eigens dafür angefertigtem Jubiläumsbuch ausgezeichnet. Seine Verdienst um unseren Schützenverein wurden noch einmal ausführlich dargelegt und Josef wurde mit minutenlangen stehendem Ablaus verabschiedet. Seine Verdienste um unseren Schützenverein werden allen unseren

Schützen und Bewohnern unserer Bauernschaften in guter Erinnerung bleiben.

Außerdem wurde der stv. Präsident Theo Niehaus mit dem großen Verdienstorden am Bande für seine Verdienste in der Vorstandarbeit ausgezeichnet. Auch Theo Niehaus hatte seinen Posten zum Januar 2005 abgelegt.

Am Sonntag waren die Nachbarverein zum Festmarsch und anschließem Schützenfest eingeladen. Ein Imposanter Festumzug mit 8 Musikzügen und über 1000 Schützen konnte durch die Bauernschaft Bokern und Märschendorf zum Platz maschieren. Obwohl der Wettergott es nicht gut mit uns meinte wurde der Sonntag ein großer Erfolg für alle Schützen und es wurde mit den Gästen zusammen kräftig gefeiert.

Die Königswürde errang in diesem Jahr Christian Scheper von der 4. Kompanie

2004

Zum diesjährigen Schützenfest stand schon ein kleines Jubiläum an, wurde doch der 50. Schützenkönig proklamiert. Dieter I. Vocke, „Herrscher von Büschel“, gelang der entscheidende Treffer. Zusammen mit seiner Ehefrau Resi, „der Freundlichen“, wird er die Schützenbrüder der sieben Kompanien ins Jubiläumsjahr hineinregieren. Zu seinem Kabinett gehörten weiter Bernard und Ingrid Höffmann, Helmut und Irmtraud Quatmann, Reinhard und Maria Averbeck sowie Gerhard und Maria Höffmann

2003

Im Frühjahr 2003 starb der Ehrenvorsitzende und Träger des großen Verdienstordens am Bande, Clemens Blömer. Über Jahrzehnte hinweg hatte er sich uneigennützig und vorbildlich an maßgeblicher Stelle für die Belange des Schützenvereins Bokern-Märschendorf eingesetzt. 

30 Jahre, nachdem er die Kinderkönigswürde errungen hatte, konnte sich Herbert Deterding in diesem Jahr nach hartem Stechen erneut, jetzt aber als „großer“ König, durchsetzen. Er regiert für ein Jahr das Schützenvolk von Bokern-Märschendorf als König Herbert „von Acker und Pflug“ mit sei¬ner Ehefrau Gisela, „der Fröhlichen“. Ein „majestätischer Landwirt mit fröhlicher Königin“, so titelte die Oldenburgische Volkszeitung ihren Bericht zum Schützenfest. Zum Hofstaat gehörten Franz und Veronika Timphaus, Karl-Heinz und Petra Lindemann, Richard und Anni Voß sowie Reinhold und Maria Blömer.

2002

„Josef Kamphaus bleibt als Präsident die ‚Säule des Vereins’“, so titelte die Oldenburgische Volkszeitung ihren Bericht über die Mitgliederversammlung des Schützenvereins zu Beginn des neuen Jahres. Der Präsident zeigte sich auch durch den minutenlangen stehenden Applaus gerührt und versprach, sich in den nächsten drei Jahren noch einmal so richtig „ins Zeug zu legen“, zumal er sich ein Jahr zuvor schon mit dem Gedanken getragen hatte, dieses Amt abzugeben. 

Für die 5. Kompanie wurde das Schützenfest ein besonderes Jubiläum. Nicht nur, dass sie ihren 40sten feierte, sie stellte in diesem Jahr auch den Schützenkönig. Sieben Mal mussten die Schützen um die Königswürde zum Stechen antreten, dann stand der Sieger fest: Regimentskommandeur Willi Kühling „von Handel und Gewerbe“ und seine Ehefrau Königin Julia, „die Charmante“, waren das neue Majestätenpaar in Bokern-Märschendorf. Zum Königsthron gehörten des Weiteren: Franz und Gerda Simonis, Herbert und Gisela Bokern-Kersting, Horst und Anneliese Buchaly sowie Bernhard und Maria Kühling. Mindestens ebenso spannend war zuvor auch das Kinderkönigsschießen, beteiligten sich doch 52 kleine Schützen hier um die Königswürde.

2001

Es dauerte lange, für manche sicherlich auch zu lange, aber mit Beginn des neuen Jahrtausends wurden auch im Schützenverein Bokern-Märschendorf einige alte (gedankliche) Zöpfe über Bord geworfen. Denn: Ab diesem Jahr schießen auch die Mädchen um die Kinderkönigswürde mit. Auf mehreren Mitgliederversammlungen in den Jahren zuvor immer wieder angeregt, jedoch noch nicht durchsetzbar gewesen, wurde in diesem Jahr ein entsprechender Beschluss gefasst (wenn auch mit knapper Mehrheit). Dank einer großzügigen Spende verfügt der Verein nunmehr auch über eine moderne Schießanlage, die es wiederum auch möglich machte, dass es bereits für Kinder ab dem 3. Schuljahr möglich ist, an den Schießwettbewerben teilzunehmen. 

Und eine kleine Sensation gab es denn auch gleich am Schützenfest¬samstag, als Monika Thole erste Kinderkönigin des Schützenvereins wurde. Zielsicher verwies sie ihre Konkurrenten auf die Plätze. 


Neuer Regent des Schützenvereins Bokern-Märschendorf wurde Werner Thole, „Herrscher über Stahl und Eisen“. Als Königin erkor er sich seine Frau Monika, „die Fröhliche“. Dem neuen Königspaar standen folgende Paare zur Seite: Helmut und Maria Thole, Reinhold und Maria Hoping, Georg und Andrea Berding sowie Manfred und Elke Ryschka.

2000

„Was bleibt – was kommt (?)“ – eine These, mit der sich viele Men¬schen zum Milleniumwechsel auseinander setzten. Wichtige Fragen zur Gegenwart und zur Zukunft wurden gestellt. Im Bewusstsein der Menschen fand ein Epochenwechsel statt, den Blick auch zurückgerichtet, aber vor allem nach vorn. 

Der Schützenverein Bokern-Märschendorf schaffte den Übergang ins nächste Jahrtausend in bewährter Tradition, gleichwohl den Blick aber auch nach vorn gerichtet.

 

Der erste Schützenkönig im neuen Jahrtausend wurde Bernd II. Kathmann, „Herrscher über Fleisch und Knochen“. Als Königin stand ihm seine Ehefrau Inge, „die Sanfte“, zur Seite. Den Hofstaat bildeten Clemens und Renate Diekmann, Josef und Carola Bornhorst, Hans und Monika Rump sowie Gregor und Waltraud Diekmann.

Das neue Theaterstück für die Theater-Saison 2018

König Jürgen Überwasser mit Königin Yvonne Überwasser

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein-Bokern-Märschendorf e.V.